zur Seite Aktuelles

Erste "Toilette für alle" in Norddeutschland!

Eröffnung der "Toilette für alle" in Oldenburg
Dagmar Sachse, Petra Wontorra, David Offenwanger (von li.) / Quelle: NDR

Juni 2017

Oldenburg - Endlich konnte auch in Niedersachsen eine "Toilette für alle" realisiert werden. Am 14. Juni 2017 wurde sie im Schlauen Haus in Oldenburg feierlich eröffnet. Anwesend waren Dagmar Sachse, Sozialdezernetin der Stadt, Petra Wontorra, Landesbeauftragte für Menschen mit Behinderung und unser Vertreter für die Stiftung Leben pur, David Offenwanger.

Besonders gefreut haben wir uns über den ausführlichen Bericht des NDR, hoffentlich wird das Projekt damit noch bekannter. Hier geht es zum Artikel!

Zugänglich ist die Anlage während de Öffnungszeiten der Tourist-Info am Schloßplatz und während Veranstaltungen des Schlauen Hauses.

Wir bedanken uns herzlich für das Engagement und die hervorragende Zusammenarbeit mit dem Schlauen Haus und dessen Geschäftsführer, Herr Richard-Balthasar von Busse. Das Schlaue Haus geht damit einen wichtigen Schritt in Richtung Inklusion und ist nun ein Vorreiter in Sachen Barrierefreiheit. Wir hoffen, dass mit dieser Eröffnung ein großer Stein ins Rollen kommt und weitere "Toiletten für alle" in der Umgebung folgen.

Alle unsere anderen "Toiletten für alle" findet man mit allen Infos zum Zugang und zur Ausstattung auf unserer interaktive Landkarte auf dieser Homepage!

 

 

Neuer Flyer im Postkartenformat für München

Infokarte Toiletten für alle für den Raum München

April 2017

München - Die bayerische Landeshauptstadt ist mit 9 Anlagen im Münchner Großraum der momentane Spitzenreiter, was die Abdeckung mit "Toiletten für alle" anbelangt. Das freut uns so sehr, dass wir einen eigenen Flyer im Postkartenformat entwickelt haben, der die "Toiletten für alle" auf einer Karte des Stadtgebietes zur leichteren Orientierung darstellt.

Für alle weitern Informationen zu den einzelnen Standorten und um zu schauen, ob mittlerweile schon eine neue "Toilette für alle" entstanden ist, empfehlen wir unsere interaktive Landkarte. Auf ihr sind alle Anlagen in Deutschland verzeichnet, mit allem Wissenswerten rund um Benutzung und Ausstattung. 

Die neue Infokarte für den Raum München lässt sich hier herunterladen.

Gerne schicken wir den Flyer auch per Post in größerer Stückzahl zu - eine kurze Mail an info@remove-this.toiletten-fuer-alle.de reicht.

Aktuell in Bayern: Förderung neuer "Toiletten für alle" möglich!

März 2017

München - Eine große Chance für neue "Toiletten für alle" besteht momentan für die Regionen in Bayern: Geeignete Orte werden aktuell nicht nur durch Rat und Tat durch unser Projekt unterstützt, sondern können zudem Mittel für die zusätzlichen Einrichtungsgegenstände beantragen. Bis zu 12.000 Euro - für beispielsweise Personenlifter oder Pflegeliege - sind in diesem Rahmen erhältlich.

Wichtige Voraussetzungen für die Beantragung sind ein ausreichend großer Raum und ein öffentlicher Zugang zur "Toilette für alle", z.B. durch einen Euro-Schlüssel oder eine Pforte.

Falls Sie einen geeigneten Ort kennen oder selbst eine "Toilette für alle" realisieren möchten, schreiben Sie uns jederzeit. Unter info@remove-this.toiletten-fuer-alle.de erhalten Sie alle nötigen Informationen und Unterstützung.

Alle bereits bestehenden "Toiletten für alle" sind auf unserer interaktiven Landkarte zu finden.

Erlangen: Neue "Toilette für alle" im Herzen der Stadt

Toiletten für alle - Erlangen Hugenottenplatz
Toiletten für alle - Erlangen Hugenottenplatz

Januar 2017

Erlangen - Schöne Neuigkeiten aus Franken: Erlangen schmückt sich in Sachen Barrierefreiheit ab sofort mit einer neuen "Toilette für alle" - und das völlig zu Recht. Die Anlage befindet sich im Herzen der Stadt am zentralen Hugenottenplatz, in Sichtweite des Hauptbahnhofes. Zudem ist - neben einer höhenverstellbaren Duschliege und einem Deckenlifter - auch ein Dusch-WC verbaut. Optimale Voraussetzungen also für den nächsten Stadtbummel.

Somit ist der Hugenottenplatz, neben der "Toilette für alle" im Nürnberger Südstadtbad, der zweite Ort in der Frankenregion, welcher volle Inklusion für Menschen mit komplexer Behinderung gewährleistet. Eine dritte "Toilette für alle" soll demnächst in einem Erlanger Hallenbad folgen. Wir werden berichten, sobald es soweit ist.                                

Alle Informationen zur "Toilette für alle" in Erlangen sind auf unsere interaktiven Landkarte zu finden.

Tollwood Winterfestival: Eine "Toilette für alle" auf der Münchner Theresienwiese

Toiletten für alle - Mobiler Container - Tollwood 2016
Toiletten für alle - Mobiler Container - Tollwood 2016

Dezember 2016

München - Das Tollwood Winterfestival auf der Münchner Theresienwiese macht einen großen Schritt in Richtung inklusivem Zusammenleben: Ab diesem Jahr steht eine "Toilette für alle" auf dem Festgelände allen Gästen zur Verfügung. Damit ist das Tollwood eine weitere Veranstaltung, auf der auch Menschen mit schwerer und mehrfacher Behinderung sorgenfrei teilnehmen können.

Nachdem bereits das gleichnamige Sommerfestival im Olympiapark den Anfang machte, zog diesen Winter auch der bunte Weihnachtsmarkt nach. Zwischen Attraktionen wie dem"Markt der Ideen", einem "Weltsaloon" oder einer Silvestergala findet sich nun auch eine "Toilette für alle" mit Pflegeliege und Personenlifter. Ein großer Schritt in Sachen Barrierefreiheit! 

Die "Toilette für alle" befindet sich bei den Sanitäranlagen in der Nähe des Foodplazas. Weiter Informationen zum Thema "Barrierefreiheit" finden Sie auf der Internetseite von Tollwood .

Das Tollwood Winterfestival hat seine Tore vom 23. November bis zum 31. Dezember geöffnet und ist leicht per U-Bahn, Haltestelle "Theresienwiese", zu erreichen.

Streetlife Festival 2016: Mobiler "Toiletten für alle" Container im Einsatz!

Toiletten für alle - Mobiler Container - Streetlife 2016
Toiletten für alle - Mobiler Container - Streetlife 2016

Juni 2016

München - Am 11./12. Juni war der mobiler "Toiletten für alle" Container gut besuchter Bestandteil des Münchner Streetlife Festivals und stand mitten im Geschehen an der Ecke Ludwig- und Adalbertstraße. Dadurch konnte auch Menschen mit schwerer und mehrfacher Behinderung an diesem alternativen Straßenfest teilnehmen. Alles, was nötig war: Ein Euro-WC Schlüssel.

Der mobiler Container erfüllt alle Merkmale einer regulären barrierefreien Toilette nach DIN18040. Zudem haben wir ihn mit einer Pfegeliege und einem Personenlifter ausgestattet und somit eine vollwertige "Toilette für alle" für Draußen geschaffen, was allen Besuchern mit Behinderung sehr gut gefallen hatte.

Toiletten für alle - Stand - Streetlife 2016
Toiletten für alle - Stand - Streetlife 2016

Neben unserem Container waren wir als Stiftung Leben pur mit einem Informationsstand zu unserem Projekt "Toiletten für alle" vertreten. Vielen Dank für die guten Gespräche mit vielen Besuchern, denen wir unser Anliegen näher bringen konnten.

Wir freuen uns, auch beim nächsten Mal auf dem Streetlife wieder dabei zu sein!

Der mobile "Toiletten für alle" Container ist über uns, das Wissenschafts- und Kompetenzzentrum der Stiftung Leben pur, zu mieten. Alle weiteren Informationen sind unter der Rubrik Aktiv werden zu finden.

Zum Flyer des mobilen "Toiletten für alle" Containers

Bayern barrierefrei

Mai 2016

München - Das Magazin der Website "Bayern barrierefrei" berichtet ausführlich über das Projekt "Toiletten für alle".

Mobiler "Toiletten für alle" Container einsatzbereit!

Mobiler Toilette-für-alle-Container zu mieten
Toiletten für alle - Mobiler Container - Februar 2016

Februar/März 2016

München - Es ist soweit: Nach langer und gründlicher Vorarbeit ist der erste mobile "Toiletten für alle" Container einsatzbereit. Somit können ab sofort Veranstaltungen wie Konzerte, Stadt- oder Volksfeste, Märkte oder Festivals auch für Menschen mit komplexer Behinderung zugänglich gemacht werden.

Unser mobiler Container erfüllt dabei alle Merkmale einer regulären barrierefreien Anlage nach DIN18040 und ist mit einem Euro-Schlüssel zugängig. Zudem haben wir ihn mit einer Pfegeliege und einem Personenlifter ausgestattet und somit eine vollwertige "Toilette für alle" für Draußen geschaffen.

Der mobile "Toiletten für alle" Container ist über uns, das Wissenschafts- und Kompetenzzentrum der Stiftung Leben pur, zu mieten. Alle weiteren Informationen finden Sie unter der Rubrik Aktiv werden.

Zum Flyer des mobilen "Toiletten für alle" Containers

"Toiletten für alle" in der Mitgliederzeitschrift des LVKM Bayerns

Toiletten für alle - info-bayern - LVKM Oktober 2015
Toiletten für alle info-bayern Okt.2015

Oktober/November 2015

München - Die Mitgliederzeitschrift des LVKM Bayern "info-bayern" berichtet in ihrer aktuellen Ausgabe großformatig über unser Projekt "Toiletten für alle". Neben allerlei Wissenswertem über die barrierefreien Sanitäranlagen für Menschen mit schwerer und mehrfacher Behinderung, berichtet der Artikel zudem über den Stand, die Erfolge und die Herausforderungen der bundesweiten Initiative.

Wir - das Wissenschafts- und Kompetenzzentrum der Stiftung Leben pur - bedanken uns für das Interesse an unserer Arbeit und die gelungene Berichterstattung.

Zum Artikel des info-bayern

Münchner Marienplatz eröffnet "Toilette für alle"

Toilette für alle - Marienplatz München
Toilette für alle - Marienplatz München

26. Oktober 2015

München - Ein großer Grund zur Freude: Mit der offiziellen Wiedereröffnung des Zwischengeschosses am Münchner Marienplatz zieht eine weitere "Toilette für alle" direkt in das Herz der Stadt. Nach neunmonatigem Umbau der öffentlichen Toilettenanlage geht die münchner toiletten gmbh (mtg) zielstrebig in Richtung Inklusion: Die in neuem Glanz erstrahlende Anlage ermöglicht nun auch Menschen mit Behinderungen und Inkontinenzerkrankungen mehr aktive Teilhabe am öffentlichen Leben.

In dem ausreichend großen Raum befinden sich eine höhenverstellbare Pflegeliege und ein Personen-Lifter - ganz so, wie es sich für eine "Toilette für alle" gehört. Zugänglich ist die barrierefreie Toilette durch einen Euro-Schlüssel, die Benutzung ist kostenfrei.

Wir bedanken uns bei der münchner toiletten gmbh für die Umsetzung dieses innovativen Projekts sowie für die gute Zusammenarbeit.

Zur Pressemitteilung

"Toiletten für alle" zu Gast auf dem Streetlife Festival 2015

Infostand Toiltten für alle - Streetlife 2015
Infostand Toiltten für alle - Streetlife 2015

12. & 13. September 2015

München - Am vergangenen Wochenende verwandelte sich die Münchner Innenstadt zwischen Odeonsplatz und Leopoldstraße zum Schauplatz des größten Straßenfestes der Metropole: dem Streetlife Festival 2015. Auch dieses Jahr waren tausende Bürger eingeladen, gemeinsam bei Musik und buntem Treiben über ein lebenswertes und nachhaltiges München nachzudenken. Dabei stellten sich zahlreiche Organisationen vor, die das Leben in einer Großstadt für alle Menschen lebenswerter machen wollen.

Hier durfte die Stiftung Leben pur natürlich nicht fehlen: Mit einem großen Stand informierten wir die Münchner über unser Projekt "Toiletten für alle" und wiesen auf die bereits bestehenden und demnächst zugänglichen Anlagen hin. Besonders interessierte die Besucher unseres Standes die neue interaktive Karte auf der "Toiletten für alle" Hompage, mit der ab sofort nach der nächstgelegenen Sanitäranlage mit Personenlifter und Liege gesucht werden kann.

Wir bedanken uns für das große Interesse der Münchner und die professionelle Organisaiton von Green City.

Stadt Nürnberg eröffnet erste "Toilette für alle" im Südstadtbad

Übergabe des Qualitätssiegels der Stiftung Leben pur
Übergabe des Qualitätssiegels der Stiftung Leben pur; v.l.: Bürgermeister Christian Vogel, Verena Bentele, David J. Offenwanger

11. Juli 2015

Nürnberg - Nach sechsmonatiger Planungs- und Bauzeit war es nun endlich soweit: Nürnbergs erste "Toilette für alle" wurde am Samstag, den 11. Juli im Südstadtbad im Beisein der Bundesbeauftragten für Menschen mit Behinderung, Verena Bentele, und Bürgermeister Christian Vogel feierlich eröffnet. Aber nicht nur für die Frankenmetropole stellt die neue Anlage mit Personenlifter und höhenverstellbarer Duschliege eine Premiere dar, sondern auch bundesweit: als erste "Toilette für alle" in einem öffentlichen Schwimmbad. Ein großer Erfolg für die Stiftung Leben pur, aber in erster Linie für alle Menschen, die auf eine solche Barrierefreiheit angewiesen sind.

Verena Bentele brachte es auf den Punkt: "Menschen mit komplexer Behinderung oder Inkontinenzerkrankungen haben es im Alltag schwer, aktiv am öffentlichen Leben teilzunehmen. Eine solche 'Toilette für alle' ist daher ein wichtiger und riesiger Schritt in die richtige Richtung." Auch Bürgermeister Christian Vogel betont die Bedeutung dieser barrierefreien Anlagen: "Menschen mit Behinderung planen genauso Ausflüge mit Familie und Freunden, fahren in andere Städte, wollen die Freizeit genießen." Deshalb, so Vogel, würden auch in Zukunft noch weitere "Toiletten für alle" in Nürnberg gebaut werden.

Im Rahmen der Feierlichkeiten war es uns eine besondere Ehre, das "Qualitätssiegel" der Stiftung Leben pur an das Südstadtbad zu verleihen. Wir bedanken uns für die reibungslose Zusammenarbeit mit der Stadt Nürnberg, aber vor allem auch bei den Mitarbeitern des Südstadtbads, die das Projekt von Anfang an unterstützten und umsetzten.

Zur Pressemitteilung

On Air: Bayerischer Rundfunk berichtet über "Toiletten für alle"

zum Beitrag B5 aktuell - Toiletten für alle
zum Beitrag B5 aktuell - Toiletten für alle

08. Februar 2015

München - Mit einer Reportage direkt aus der Obersten Bayerischen Baubehörde in München berichtet das Gesundheitsmagazin des Senders B5 aktuell über das Projekt "Toiletten für alle". In den dortigen barrierefreien Sanitäranlagen erklärt die Schauspielerin Corinna Beilharz, Mutter der schwer- und mehrfachbehinderten Marlene, warum Lifter und Liege in diesen Anlagen so wichtig im Alltag vieler Menschen sind.

Nachzuhören ist dieser Beitrag unter "Leben mit Behinderung - 08.02.2015" auf B5 aktuell - Das Gesundheitsmagazin.

Wir freuen uns über den informativen und gelungenen Beitrag und bedanken uns bei allen Mitwirkenden.

Unsere neue Mini-Doku erblickt das Licht der Welt!

14. Januar 2015

München - Die Kurzdokumentation des Projekts "Toiletten für alle" der Stiftung Leben pur erzählt eindringlich von den Schwierigkeiten, mit denen Menschen mit schwerer und mehrfacher Behinderung täglich konfrontiert werden. Gerade in Sachen Barrierefreiheit von öffentlichen Sanitäranlagen zeigen sich noch einige Hürden auf dem Weg hin zu einer inklusiven Gesellschaft.
Vielen Dank an alle Beteiligten vor und hinter der Kamera sowie für die großzügige Förderung durch die Aktion Mensch.

Welttoilettentag 2014: "Toiletten für alle" gefordert!

19.November 2014

München - Pünktlich zum diesjährigen Welttoilettentag fordert die Stiftung Leben pur mit dem Projekt "Toiletten für alle" die Belange von Menschen mit schweren und mehrfachen Behinderungen ernst zu nehmen: Ein flächendeckender Ausbau erweiterter barrierefreien Sanitäranlagen - sog. "Toiletten für alle" - ist nötig. "Städte und Kommunen, öffentliche Bauträger, aber auch private Betreiber von Freizeiteinrichtungen sollten ihrer Verantwortung gegenüber einer inklusiven Gesellschaf gerecht werden und die Teilhabe aller Menschen mit gestalten. Gerade im Hinblick auf eine immer älter werdende Gesellschaft, verändern sich auch Ansprüche an öffentliche Räume", erklärt Frau Dr. Maier-Michalitsch, Vorständin der Stiftung Leben pur. "Durch den Bau einer 'Toilette für alle' werden Freiheit und Teilhabe für viele Menschen durch wenig Aufwand garantiert, die bisher - wenn überhaupt - nur unter menschenunwürdigen Umständen ein aktives Leben vor der eigenen Haustür führen können." Auch den Anstoß einer breiten gesellschaftlichen Diskussion beabsichtige das Projekt laut Dr. Maier-Michalitsch: "Wir planen einen Offenen Brief an die politischen Entscheidungsträger unseres Landes. Letztendlich muss die DIN-Norm 18040 für barrierefreie Toiletten erweitert werden".

Anbei die Pressemitteilung der Stiftung Leben pur:

PM Welttoilettentag 2014

Nach oben